Praxis Christa Born Heilpraktikerin

Kontakt Anfahrt Praxisteam / Räume Aktuelles Patientenberichte


* Willkommen

* Ihr erster Termin

* Diagnose:

* Dunkelfeld-Diagnostik

* Autonome Regulationsdiagnostik

* Laboruntersuchungen

Therapien:

* Darmsanierung

* Entgiftung und Schwermetallausleitung

* Cellsymbiosistherapie

* Chelat-Therapie

* Mitochondrien-Therapie

* Me2.vie-Systemtherapie

* Colon-Hydro-Therapie

* Homöopathie

* Heilpflanzen

* Orthomolek. Therapie

* Natürliche Hormontherapie

* Psychokinesiologie

* Functional Medicine

* Mentalfeldtherapie

* Schmerzpunkttherapie

* Atlas-Therapie

* Dorn-Therapie

* Ernährungsberatung

* Säure-Basen-Haushalt

* Anthroposophische Heilmittel

* Misteltherapie

* Rhythmische Massage

* Chirophonetik

* Blütenessenzen

* Raucherentwöhnung



* Behandlungskosten



* Links



* Impressum

Cellsymbiosistherapie

Die Cellsymbiosistherapie nach Dr. med Heinrich Kremer ist ein biologisches Therapiekonzept. Es basiert auf Erkenntnissen der evolutionsbiologischen Zelltentstehung und bietet gerade bei chronischen Erkrankungen äußerst erfolgreiche Therapiemöglichkeiten.

Mitochondrien werden als Kraftwerke unserer Zellen angesehen, da sie 90% des Sauerstoffs in Energie umwandeln. Ist die Funktion der Mitochondrien durch Fehlernährung, Pilzgifte, Bakteriengifte, Schwermetalle, Antibiotika, Pestizide usw. beeinträchtigt, wird die Produktion von Adenosintriphosphat, der Energie unserer Zellen, heruntergefahren. Dies führt zu verschiedenen Krankheiten bis hin zu Krebs. Mittlerweile ist wissenschaftlich gesichert, dass nahezu allen chronischen Erkrankungen eine Mitochondrienschädigung zugrunde liegt.



Durch den Einsatz bestimmter Nahrungsergänzungsmittel und den damit verbundenen Nährstoffausgleich, wird das Ziel verfolgt, die Mitochondrienfunktion zu verbessern und zu regenerieren. Die Zelle soll dadurch alle wichtigen Stoffwechselprozesse wieder aufbauen können. Wesentlich ist die Ernährung in der Cellsymbiosistherapie, die nach individueller Austestung antientzündlich, allergenarm und biologisch sein sollte. Bei Bedarf können eine Schwermetallausleitung und/oder unterstützende Infusiontherapien zum Einsatz kommen.

Die Cellsymbiosistherapie wird bereits europaweit mit Erfolg bei unterschiedlichen Erkrankungen wie Abwehrschwäche, Allergien, Alterskrankheiten ( Alzheimer, Demenz, Parkinson), Burn-Out, Darmerkrankungen, Depressionen, Diabetes, Erschöpfungszustände, Fibromyalgie, psyschiatrische Erkrankungen, Rheuma und unerfülltem Kinderwunsch eingesetzt.
Weitere Erkrankungen, die sich aus Störungen der Mitochondrienfunktion ergeben können sind: Herz-Kreislauferkrankungen, Autoimmunerkrankungen, das metabolische Syndrom, Tumorleiden, neurodegenerative Erkrankungen, Umwelterkrankungen, Hormonstörungen und vorzeitige Alterungsprozesse.

Weitere Informationen siehe: * Mitochondrien Therapie

Die Cellsymbiosistherapie ist eine naturheilkundliche Erfahrungstherapie, die nicht zu den anerkannten Methoden der Schulmedizin gehört. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen, sowie Indikationen des vorgestellten Verfahrens beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungswerten dieser Therapie.