Praxis Christa Born Heilpraktikerin

Kontakt Anfahrt Praxisteam / Räume Aktuelles Patientenberichte


* Willkommen

* Ihr erster Termin

* Diagnose:

* Dunkelfeld-Diagnostik

* Autonome Regulationsdiagnostik

* Laboruntersuchungen

Therapien:

* Darmsanierung

* Entgiftung und Schwermetallausleitung

* Cellsymbiosistherapie

* Chelat-Therapie

* Mitochondrien-Therapie

* Me2.vie-Systemtherapie

* Colon-Hydro-Therapie

* Homöopathie

* Heilpflanzen

* Orthomolek. Therapie

* Natürliche Hormontherapie

* Psychokinesiologie

* Functional Medicine

* Mentalfeldtherapie

* Schmerzpunkttherapie

* Atlas-Therapie

* Dorn-Therapie

* Ernährungsberatung

* Säure-Basen-Haushalt

* Anthroposophische Heilmittel

* Misteltherapie

* Rhythmische Massage

* Chirophonetik

* Blütenessenzen

* Raucherentwöhnung



* Behandlungskosten



* Links



* Impressum

Mitochondrien-Therapie



Die Mitochondrien sind die Kraftwerke in unseren Zellen. In jeder Körperzelle befinden sich 1500-5000 Mitochondrien, die für die Energiegewinnung, die Zellteilung und die Informationsübertragung verantwortlich sind. Sie regeln wichtige Stoffwechsel-Vorgänge, die die Steuerungsprozesse in der Zelle ankurbeln und lenken.
Die Mitochondrien sind störanfällig. Meistens kommen mehrere Auslöser für eine Schwächung oder Erkrankung der Mitochondrien zusammen, zum Beispiel: Schwermetalle und Umweltgifte, Erregerbelastungen, Vitalstoffmangel, Stress, Entzündungen, ein instabiles Genick, Elektrosmog, Medikamente, seelische Konflikte und Traumata.

Eine Mitochondriopathie, d. h. eine Erkrankung der Mitochondrien kann als Multiorganerkrankung mehrere Organe und Körpersysteme betreffen: Immunschwächen (Infektionen mit Viren, Bakterien, Pilzen, Parasiten), Krebs, Multiple Sklerose, Autoimmunerkrankungen, Erschöpfungssyndrome, Burnout, Chronic-Fatigue-Syndrom, Alterskrankheiten (Alzheimer, Demenz, Parkinson), Hormonbildungsstörungen, Migräne, Multiple Chemikalien-Sensitivität, Durchblutungsstörungen (Arteriosklerose, Herzinfarkt, Schlaganfall), Fibromyalgie, Depression, Neurosen, Nahrungsmittelintoleranzen, Allergien, Neurodermitis, Diabetes Typ 2, Metabolisches Syndrom, AD(H)S, Autismus.

Die Mitochondrien können mit verschiedenen Methoden unterstützt und behandelt werden:
  • Darmsanierung, um die Nährstoffe wieder optimal aufnehmen zu können
  • Vitalstoffversorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen, Polyphenolen, Amino- und Fettsäuren
  • Individuelle Ernährungsberatung mit Berücksichtigung von Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Entgiftung und Schwermetallausleitung
  • Atlas-Wirbel-Therapie
  • Einschränkung der Strahlenbelastung durch Handy, DECT-Telefon, WLAN,...
  • Tägliche Bewegung an der frischen Luft
  • Aufarbeitung unbewusster seelischer Konflikte durch Psychokinesiologie
  • bei Bedarf Infusionstherapie mit Laboruntersuchungen (siehe auch Cellsymbiosistherapie)
Die Mitochondrien-Therapie biete die Chance, die angegriffenen Mitochondrien zu unterstützen und zur Regeneration anzuregen.

Wetere Informationen siehe: * Cellsymbiosistherapie

Die Mitochondrientherapie ist eine naturheilkundliche Erfahrungstherapie, die nicht zu den anerkannten Methoden der Schulmedizin gehört. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen, sowie Indikationen des vorgestellten Verfahrens beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungswerten dieser Therapie.